zurück

Dralldurchlass, Typ: SDC

Einbringung der Zuluft bei RLT-Anlagen im Komfort- und Industriebereich.

Eigenschaften:

  • Einsatz bei großen Kühllasten aufgrund hoher  Induktion durch 8 verdrallte Einzelstrahlen (bis zu 140 W/m² Kühllast bei n=12 h-1 und ∆ϑZU,Kühlen = -12K).
  • Zugfreie Raumdurchspülung im definierten  Aufenthaltsbereich auch  bei niedriger Ausblashöhe (h ≥ 2,2 m).
  • Extrem  gleichmäßige  Temperaturverteilung  im  definierten  Aufenthaltsbereich aufgrund hoher Lüftungseffektivität (vertikaler Lufttemperaturgradient < 0,5K/m).
  • Die vereinbarten Komfortanforderungen nach DIN EN 13779 werden bei maximalen Zulufttemperaturdifferenzen Kühlfall ∆ϑZU,Kühlen = -12K und Heizfall ∆ϑZU,Heizen = +10K eingehalten.
  • Variable Flanschform.
  • Stabiles Strahlbild mit und ohne Begrenzungsfläche.
  • Variables Strahlbild durch Abdeckung von Flügeln ermöglicht Reduzierung von Mitten- und Wandabstand.
  • Kombination von SDC und Quellfläche ermöglicht doppelten Volumenstrom.

Funktion:

Die aus dem Dralldurchlass austretende Zuluft wird in Form von 8 verdrallten Einzelstrahlen horizontal in den Raum eingebracht. In der definierten Aufenthaltszone entsteht eine diffuse Luftbewegung mit geringen Luftgeschwindigkeiten und zugfreier optimaler Raumdurchspülung.

Ausführung:

  • Komplett aus Aluminium anschließend pulverbeschichtet.
  • Standardfarbe RAL 9010 matt und Zubehör sind ab Lager lieferbar.
  • Sonderfarben nach Kundenwunsch sind möglich

Ausführungstechnische Vorteile gegenüber SD:

Durch die Optimierung der gewölbten Drallschaufeln ergeben sich für die Ausführung folgende Vorteile:

  • Reduzierung der statischen Druckverluste
  • Reduzierung des Schallleistungspegels