zurück

Reinraumdurchlässe, Typ RA - DA, Typ RA - DS, Typ RA - DFA

Einsatz

Strulik Reinraumdurchlässe RA werden dort eingesetzt, wo aufgrund hygienischer oder staubtechnischer Forderungen Partikel und Keime hochgradig abgeschieden werden müssen, z. B. in:
RLT-Anlagen nach DIN 1946 Teil 4

  • OP und OP-Nebenräume
  • Intensivstationen

Reinräume in der

  • Medizintechnik
  • Pharmazeutischen Industrie
  • Lebensmittelindustrie
  • Halbleiterindustrie

Funktion

Der Reinraumdurchlass RA erzeugt eine tur­bulente Mischlüftung, bei der die reine Zu­luft durch die hohe Induktion des Drall­durchlasses intensiv mit der Raumluft ver­mengt wird. Je intensiver die Verdünnung der im Raum freigesetzten Luftverunreinigungen ist, desto größer ist der erzeugte Reinheitsgrad

Filterzellen

Die Filterzellen werden als Epa – Filterzellen in der Filterklasse E11, als Hepa – Filterzellen in den Filterklassen H13 und H14 und als ULPA – Filter in der Klasse U15 geliefert. Feinfilter der Klasse F9 stehen als Vorfilter oder Rückluftfilter ebenfalls zu Verfügung. Die Standardhöhe der Filter beträgt 78 mm bzw. 102 mm bei Filtern mit Gel-Dichtung. Andere Filterhöhen auf Anfrage.

Zuluftdurchlass

Um je nach vorherrschender Luftwechselrate die gewünschten niedrigen Raumluftgeschwindig­keiten im Aufenthaltsbereich garantieren zu können, stehen 3 Typen von Zuluftdurchlässen zur Wahl.

≤ 15 h–1 Dralldurchlass Typ DA
≤ 25 h–1 Dralldurchlass Typ DS
≤ 60 h–1 Drall-Flächendurchlass Typ DFA